logo region ar sg bodensee
Titel BIGNIK
Claim BIGNIK

Projekt

Was ist BIGNIK?

 

Mit dem wachsenden Kunstwerk BIGNIK beschreitet die REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee Neuland und bewusst einen anderen Weg im Standortmarketing. Sie setzt bei jenen an, die in der Region leben und wirtschaften – der Bevölkerung. Denn das Bild der Region, das jeder einzelne in sich trägt, prägt auch das Bild, wie die Region von aussen wahrgenommen wird.

 

„Gemeinsam ein riesiges Picknick-Tuch für die ganze Bevölkerung erschaffen, das so gross ist wie 100 Fussballfelder, bestehend aus 252‘144 Tüchern, exakt so viele wie die Einwohnerzahl der Region.“ So lautet die Vision der Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin vom Atelier für Sonderaufgaben, den Urhebern der BIGNIK-Idee, welche 2011 entwickelt wurde.

 

BIGNIK ist kein Event im herkömmlichen Sinne. Es ist eine künstlerische Intervention (Langzeitperformance), die aus den lokal vorhandenen textilen Ressourcen schöpft, und an der breite Teile der Bevölkerung massgeblich beteiligt sind. BIGNIK ist der Versuch, eine einzigartige gemeinschaftliche Tradition für die Region zu schaffen. Eine Plattform für Begegnungen und Geschichten.

 

Bis jetzt sind über tausend Menschen am Entstehungsprozess beteiligt. BIGNIK braucht Jahr für Jahr mehr Strategie, Logistik und Menschen, die an der Vision „Pro Einwohner ein Tuch“ mithelfen. Sie sammeln, unterstützen, nähen seit Monaten – und tragen so die Projekt-Vision weiter. Ziel ist, dass BIGNIK jährlich weiterwächst und jeweils im Frühsommer öffentlich zum Picknick eingeladen wird. Bis 2027 sollen 50% der geplanten Fläche erreicht sein. Die Fertigstellung und Erfüllung der BIGNIK-Vision wird voraussichtlich bis 2043 erfolgen.